Allgemein · Rezepte

Creamcheese-Brownies

Ich liebe Brownies! Ganz besonders liebe ich diese Creamcheese-Brownies. Das Beste daran ist, dass ihr sie ganz einfach selber backen könnt. Das Rezept ist wirklich einfach und gelingsicher. Besonders lecker werden diese Brownies, wenn ihr noch ein paar zerbröselte Oreokekse unter den Teig mischt. Achtung: Suchtgefahr! 🙂

Zutaten:

  • 120 g Zartbitterschokolade
  • 120 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 3 Eier (Gr.M)
  • 60 g Mehl
  • 250 g Quark
  • 250 g Frischkäse
  • 60 g Zucker

Zubereitung:

  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine rechteckige Form (21×25 cm) mit Backpapier auslegen. Schokolade und Butter über einem Wasserbad schmelzen. In eine Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen. Zucker, 2 Eier und Mehl nacheinander unterrühren.
  2. Brownie-Teig in die Backform füllen. Quark und Frischkäse mit Ei und Zucker verrühren. Frischkäsecreme auf dem Brownie-Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen. Brownies ca. 35 Minuten backen, danach auskühlen lassen. Vor dem Servieren in kleine Quadrate schneiden.

Fertig!

Viel Spass beim Backen!

Linda

Allgemein · Rezepte

Mini-Cheesecake mit Baiserhaube

Hallo ihr Lieben,

nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder ein neues Rezept und diese kleinen Törtchen sind wirklich unfassbar lecker!

Viel Spass mit dem Rezept!

Zutaten für die Cheesecakes (6 Stück):

  • 60 g Butter
  • 120 g Vollkornkekse
  • 300 g Frischkäse
  • 150 g Quark
  • 40 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 TL abgeriebene Schale von 1 Limette
  • 100 ml Limettensaft
  • 10 g Speisestärke
  • 2 Eier
  • 6 Dessertringe (Durchmesser von 7,5 cm)
  • Backpapier

 

Zubereitung:

  1. Butter schmelzen. Kekse fein zerbröseln und mit Butter vermengen. Dessertringe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen und die Masse gleichmäßig in den Ringen verteilen und andrücken. Anschließend kalt stellen. Ofen auf 140° Umluft vorheizen.
  2. Frischkäse, Quark, Zucker, Vanillezucker verrühren bis sich alles gut zusammengefügt hat. Danach Limettenschale, Limettensaft und Stärke unterrühren. Die Eier einzeln hinzufügen und gut verrühren. Die Käsecreme gleichmäßig auf die Keksböden verteilen und ca. 55- 60 Minuten backen (Backzeit kann je nach Ofen etwas variieren). Anschließend aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

 

Zutaten für die Baiserhaube:

  • 3 Eiweiß
  • 135 g Zucker
  • Flammbierbrenner
  • Spritzbeutel
  • Sterntülle

 

Zubereitung:

  1. Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel über ein warmes Wasserbad stellen. Mit dem Schneebesen aufschlagen und auf ca. 65° erhitzen.
  2. Masse in eine große Schüssel füllen und mit der Küchenmaschine aufschlagen, bis ein luftiges Baiser entstanden ist und die Masse abgekühlt ist.
  3. Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cheesecakes aufspritzen. Anschließend mit dem Flammbierbrenner abflämmen.

 

Zutaten für die Himbeersoße:

  • 250 g gefrorene Himbeeren
  • 3 El Puderzucker

 

Zubereitung:

  1. Himbeeren und Puderzucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten aufkochen.
  2. Durch ein Sieb streichen und anschließend nochmal erhitzen, bis die Masse dicklich eingekocht ist.
  3. Abkühlen lassen

 

Fertig!

Ich wünsche euch ganz viel Spass beim Nachbacken!

Linda

Allgemein · Rezepte · Torten

Schoko-Mascarpone-Törtchen

Zutaten für die Schokoböden:

  • 50 g Butter
  • 180 g Weizenmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei (Gr.L)
  • 150 ml Milch
  • 100 ml kochendes Wasser

1. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

2. Drei Backformen von 16 cm Durchmesser einbuttern und bemehlen. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

3. Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron in einer großen Schüssel mischen. Zucker, Ei, Salz, Milch, Wasser und Butter hinzufügen und ein paar Minuten zu einem glatten Teig aufschlagen. Anschließend den Teig gleichmäßig auf die drei Formen verteilen.

4. Die Schokoböden ca. 35 Minuten backen. Danach komplett auskühlen lassen.

 

Zutaten für das Fruchtpüree:

  • 100 g gefrorene Früchte
  • 2 EL Zucker

1. Früchte in einen Topf geben und zusammen mit dem Zucker bei mittlerer Hitze aufkochen.

2. Mit den Stabmixer pürieren und nochmals aufkochen bis eine dickliche Masse entsteht.

3. Abkühlen lassen.

 

Zutaten für die Mascarponecreme:

  • 500 g Mascarpone
  • 150 g Sahne
  • 150 g Puderzucker (gesiebt)
  • 40 g Kakaopulver

1. Mascarpone mit dem Schneebesen der Küchenmaschine glatt rühren. Sahne, Puderzucker und Kakaopulver hinzugeben und alles zu einer sehr steifen Masse aufschlagen.

 

Torte zusammensetzten:

Den ersten Schokoboden auf eine Tortenplatte setzen. Mascarponecreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Anschließend einen Teil der Creme auf den Boden aufspritzen und die Hälfte des Fruchtpürees darauf verteilen. Den zweiten Schokoboden vorsichtig daraufsetzen, Schritte wiederholen und mit dem dritten Boden abschließen. Restliche Creme als Tupen aufspritzen und mit frischen Erdbeeren dekorieren.

Fertig!

Viel Spass beim Backen!

Linda

Allgemein · Blog · Scrapbooking

A Head Full of Dreams

Gestern habe ich meinen 29. Geburtstag gefeiert! Was ich mir für mein neues Lebensjahr gewünscht habe?? Mhhhh… schwierige Frage. Es gibt Vieles, was ich mir wünsche, aber materielle Dinge haben damit nichts zu tun. Natürlich darf ich meine Wünsche nicht verraten, da sie sonst ja nicht in Erfüllung gehen 😉

Dieses Jahr wollte ich etwas besonderes machen und bin deshalb mit meinen fünf besten Freundinnen nach Frankfurt zum Coldplay Konzert gefahren. Es war der Wahnsinn!! So ein toller Abend, wir haben sehr viel Spass gehabt.

Um den Mädels die dreistündige Fahrt zu versüßen, hab ich für sie kleine Goodie Bag vorbereitet.

In diesem Blogpost möchte ich euch zeigen, womit ich die Geschenktüten gefüllt habe.

Viel Spass beim Lesen!!

 

1. Die Goodie Bags :

Diese hübschen Geschenktüten habe ich bei idee.der Creativmarkt gekauft. In einem Paket sind jeweils drei Stück. Verziert habe ich sie noch mit Bändern, einer Feder, einem goldenen Clip und einem runden Tag mit Spruch. Das Stempelset, welches ich hier benutzt habe ist von Stampin’up! (Sprüchefeuerwerk).

2. Mini-Fotoalben für die Instax Mini:

Wer mich kennt weiss, dass ich Fotos liebe! Meine Intsax Mini liebe ich ganz besonders, da die Fotos direkt gedruckt werden. Daher habe ich mir gedacht, dass es für meine Freundinnen eine tolle Erinnerung wäre, wenn sie ihre Fotos direkt in ein Album kleben können.

3. Für den kleinen Snack zwischendurch:

Die Servietten habe ich bei Depot gekauft. Das Papier ist passend zu den Geschenktüten (Paper Poetry). Die Strohhalme habe ich ebenfalls bei idee.der Creativmarkt gekauft.

4. Kleine Geschenke:

Alles, was man so braucht: Taschentücher, Duschgel, Seifenblasen :). Stanzen und Papier sind von Stampin’up! über Jenni (www.paulinespapier.de)

5. Einhörner:

Natürlich durften Einhörner nicht fehlen. Stempel und Stanze sind von Alexandra Renke (www.alexandra-renke.com). Auf den Bildern seht ihr Buttons zum Anstecken und kleine Geschenktüten, die ich mit Süßigkeiten gefüllt habe.

IMG_9636

6. Für zu Hause:

Selbstgemachte Himbeermarmelade von meiner Mama. Yummy!!!

IMG_9603

7. Einfach mal Danke sagen!

Danke an meine Freundinnen für diesen großartigen Geburtstag und dafür, dass ihr immer für mich da seid und mich immer zum Lachen bringt. Es war ein Fest mit euch!

Ich hoffe ihr hattet Spass beim Lesen und konntet ein paar Inspirationen sammeln!

Bis zum nächsten Mal!

Linda

 

Allgemein · Blog · Rezepte

Oreo-Brownies

Hallo ihr Lieben!

Nach längerer Zeit endlich mal wieder ein Rezept für euch. Wieviele Brownierezepte gibt es wohl auf der ganzen Welt? Wahrscheinlich unzählig viele und alle sind etwas unterschiedlich. Ich liebe Brownies und ich liebe Oreokekse, beides zusammen ergibt eine unglaublich leckere Kombination. Über die Kalorien wollen wir mal nicht reden ;). Ich meine… wer kann dazu schon nein sagen? Ich auf jeden Fall nicht!

Falls ihr keine eckige Backform da habt, dann könnt ihr auch problemlos eine runde Backform nehmen. Das funktioniert genauso gut.

Ich wünsche euch ganz viel Spass beim Backen!

Linda

Zutaten für die Brownies:

  • 175 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier (Gr.M)
  • 175 g braunen Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 1/2 TL Backpulver

1. Backofen auf 160° Umluft vorheizen. Backform (ca. 21cm x 25cm) mit Backpapier auslegen. Schokolade grob hacken. Butter und Schokolade bei schwacher Hitze schmelzen.

2. Eier, braunen Zucker und eine Prise Salz hellcremig aufschlagen. Anschließend Schokobutter unterrühren.

3. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und sieben, dann unter die Schokomasse mischen.

4. Teig in die Form füllen und ca. 30-35 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren und etwas unterschiedlich ausfallen. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen. Brownies für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für die Creme und Schokosoße: 

  • 60 g weiche Butter
  • 60 g Puderzucker, gesiebt
  • 2 EL Frischkäse
  • 3+9 Oreokekse
  • 70 g Zartbitterschokolade
  • 35 Sahne

1. Brownies aus der Form lösen. Mit einem Kreisausstecher (6 cm) 9 Brownies ausstechen.

2. Drei Oreokekse sehr fein zerbröseln. Am besten funktioniert dies mit einem elektrischen Zerkleinerer, so werden die Kekse ganz fein gemahlen.

3. Butter und Puderzucker mit der Küchenmaschine hell und luftig aufschlagen. Frischkäse hinzufügen, nochmal kurz aufschlagen, dann Kekse unterheben.

4. Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Große Tupfen auf die Brownies spritzen.

5. Sahne bei schwacher Hitze zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und Schokolade unterrühren. Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Kurz abkühlen lassen.

6. Schokoladensoße auf die Creme geben und jeweils mit einem Oreokeks verzieren.

Fertig!

 

Allgemein · Blog

Dear Mom: I love you…

Muttertag… Es gibt kein Geschenk, keine Torte, kein Geld der Welt, um meine Dankbarkeit für die Unterstützung, Geduld und Hilfe meiner Mama in all den Jahren auszudrücken. Dennoch versuche ich natürlich jedes Jahr zum Muttertag etwas tolles zu finden, um ihr eine Freude zu machen. Ich denke, dass es mir auch immer gelingt, ihr eine Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Jedes Jahr feiere ich diesen tollen Tag mit meiner Schwester, meiner Schwägerin und natürlich meiner Mama. Seit drei Jahren lade ich die Mädels zu mir ein und wir brunchen dann gemeinsam und genießen die Zeit zusammen. Essen gibt es immer reichlich, unter anderem verschiedene Salate, Datteln im Speckmantel, Brötchen und natürlich Kuchen! Meine Mama liebt eigentlich alle Torten, die ich backe, aber diese hat es ihr besonders angetan: Baiser-Millefeuille. Auch der Rest von uns ist besessen von dieser Torte. Soooo ein leckeres Teilchen! Natürlich mache ich mir auch über die Tischdeko und kleine Gastgeschenke Gedanken. In diesem Post möchte ich euch ein paar Inspirationen und Ideen zeigen. Vielleicht ist für euch ja auch etwas dabei.

Viel Spass beim Lesen!

Die Tischdeko: Hier habe ich mich für die Farben rosa und lila entschieden, da diese Farben eine tolle und frische Wirkung haben. Die lilanen Chrysanthemen sind ein echter Blickfang! Ich schneide Blumen sehr gerne auf verschiedene Längen und platziere sie dann in mehreren Vasen, die verschiedenen Formen und Größen haben.

IMG_8969

Die Gastgeschenke: Wie die Verpackung schon sagt: PRETTY THINGS INSIDE! Das Material für diese Geschenktüten habe ich bei Depot gekauft, ausßer die Büroklammern und die goldene Feder. In der kleinen Überraschungstüte waren Taschentücher mit Herzprint, ein Mini-Duschgel mit Minzduft, eine sternförmige Wunderkerze und ein Entspannungsbad. Die kleine Überraschung ist super angekommen und sie haben sich riesig gefreut!

Das Geschenk: Neben Blumen und Schokolade, hat meine Mama von uns noch dieses Layout bekommen. Dafür habe ich einen RIBBA Rahmen von Ikea mit den Maßen 23×23 cm benutzt. Den Spruch habe ich mit Word auf dem Computer geschrieben und auf 13×13 cm geschnitten. Die Herzen wurden aus verschiedenen Papieren mit einer Handstanze ausgestanzt und mittig gefalzt.

Die Torte: Baiser-Millefeuille…vier luftige und knusprige Baiserböden, gefüllt mit einer Sahnecreme, Himbeersoße und frischen Früchten. Unglaublich lecker!

 

Ich hoffe euch hat dieser Blogpost gefallen und ihr konntet euch ein wenig inspirieren lassen!

Danke fürs Lesen!

Linda

Allgemein · Blog · Rezepte

Schoko-Cupcakes mit Baiserhaube

Schokolade, Schokolade… Das Beste an Schokolade ist, dass sie glücklich macht. Zumindest mich. Haha…aber mal ernsthaft: diese Cupcakes muss man einfach lieben! Ihr könnt sie ganz einfach zu Hause nachbacken. Los geht`s…

Zutaten für die Cupcakes (14 Stück):

  • 40 g Kakaopulver
  • 95 g Mehl
  • 1/2 Tl Natron
  • 3/4 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Gr.L)
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 80 ml pflanzliches Öl
  • 2 Tl Vanillepulver
  • 120 ml Buttermilch

Zubereitung :

  1. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Cupcakeblech mit Förmchen auskleiden.
  2. Eier, Zucker, braunen Zucker, Öl und Vanillepulver mixen bis sich alles gut zusammengefügt hat. Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Kakaopulver mischen und in eine Schüssel sieben. Die Hälfte der Mehlmischung zu der Eimasse dazugeben, dann die Hälfte der Buttermilch hinzufügen. Vorsichtig vermengen. Vorgang wiederholen. Mixen bis sich alle Zutaten zusammengefügt haben. Teig gleichmäßig in den 12 Förmchen verteilen, dann ca. 20 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

Zutaten für die Baiserhaube:

  • 3 Eiweiß (Gr.M)
  • 300 g Zucker
  • 2 Tl Vanillezucker
  • Saft von einer Zitrone

Zubereitung:

  1. Für die Baiserhaube Eiweiß, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft in einer hitzebeständigen Schüssel über einem heißen Wasserbad aufschlagen, bis ein lockeres Baiser entstanden ist. Das Baiser sollte etwa 65 Grad heiß sein.
  2. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und den Eischnee mit dem Rührbesen der Küchenmaschine aufschlagen, bis er erkaltet ist. Das Baiser in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cupcakes spritzen. Cupcakes in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Für die Glasur:

  • 250 g Schokolade
  • 2 El Speiseöl

Schokolade hacken und mit dem Öl im heißen Wasserbad schmelzen. In eine tiefe Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Die Cupcakes aus dem Kühlschrank nehmen und die Baiserhaube in die geschmolzene Schokolade tauchen.

 

Fertig!!

Danke fürs Lesen und viel Spass beim Nachbacken!

Linda